Ommatoiulus sabulosus (Linnaeus, 1758)

Allgemeines

Diagnose & ähnliche Arten Die Art sieht Rossiulus vilnensis sehr ähnlich, die zwei Rückenlängstreifen sind meist aber deutlicher ausgeprägt. Nur im Nordosten Deutschlands können beide Arten in ähnlichen Lebensräumen vorkommen. Beide Arten können nur anhand der spezifischen Form der Begattungsbeine (Gonopoden) sicher unterschieden werden.
Länge 15-47 mm
Verbreitung & Häufigkeit In ganz Deutschlnad verbreit und häufig. In weiten Teilen Europas verbreitet, vom Mittelmeer bis zu den borealen Zonen und östlich bis zu den Ural-Bergen.
Lebensräume & Lebensweise Die Art ist eurytopisch und kommt in verschiedenen Lebensräumen vor und besiedelt einen Höhenbereich von fast 3000 m. Sie ist besonders mit warmen Lebensräumen und sandigen Gebieten assoziiert. Er kommt als einer der wenigen Diplopoden häufig in Sanddünensystemen vor und ist eng mit Heiden verbunden, kann aber sowohl auf Kalk- als auch auf Sandstein gefunden werden.
Sie kommt in mehr oder weniger offenen Wäldern auf leichteren Böden vor und meidet große und geschlossene Wälder. Seltener tritt O. sabulosus auch in Feuchtgebieten und in Moore auf. Die Erwachsenen wandern von ihren Überwinterungsbiotopen, meist Wälder, im Sommer (Mai/Juni) in die verschiedensten offenen Lebensräume, wie Grasland bis hin zu alpinen Wiesen. Im Winter scheint sie eher beschränkt zu sein auf feuchtere Stellen in der Blattstreu und in oberflächlichen Schichten gut dränierter Böden. Dabei kommt es lokal zu Massenwanderungen von hunderten bis tausenden geschlechtsreifen und subadulten Tieren über Distanzen von wenigen Metern bis wenige hundert Meter.
O. sabulosus ist einer der außergewöhnlichsten einheimischen Doppelfüßer-Arten, da sie zum einen tagsüber auf der Oberfläche (Laubstreu, Holz, Gebüsche, Bäumen) aktiv oder in Ruhe anzutreffen ist, besonders bei bewölktem Himmel, und zu anderen, da sie im Frühsommer und Sommer ihr Aktivitätsmaximum hat, während die anderen Arten von Herbst bis Frühjahr auf der Oberfläche aktiv sind.
Rote Liste Deutschland Ungefährdet (*)
Rote Liste Quelle Reip, H.S., Spelda, J., Voigtländer, K., Decker, P. & N. Lindner (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Doppelfüßer (Myriapoda: Diplopoda) Deutschlands. – In: Gruttke, H., Balzer, S., Binot-Hafke, M., Haupt, H., Hofbauer, N., Ludwig, G., Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Bearb.): Rote Liste der gefährdeten Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Bonn (Bundesamt für Naturschutz). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 301–324.
Literatur Kime, R., & Enghoff, H. (2017). Atlas of European millipedes 2: Order Julida (Class Diplopoda). European Journal of Taxonomy, 0(346). doi:https://doi.org/10.5852/ejt.2017.346

Systematik

Stamm Gliederfüßer (Arthropoda)
Klasse Doppelfüßer (Diplopoda)
Ordnung Schnurfüßer (Julida)
Familie Julidae
Genus Ommatoiulus

Verbreitungskarte

Diese Verbreitungskarte wird live aus den Daten von Edaphobase generiert.


Phänologie

Auftreten der verschiedenen Geschlechter und Entwicklungsstadien im Jahresverlauf. Das Phänologie-Diagramm wird live aus den Daten von Edaphobase generiert.

Zum Entfernen der Daten von bestimmten Geschlechtern oder Stadien aus dem Diagramm bitte die Legendeneinträge unter dem Diagramm anklicken.

Bilder