Bestimmung Bodentiere

Dieser interaktive Bestimmungsschlüssel dient zur Bestimmung der am häufigsten anzutreffenden Bodentiergruppen in mitteleuropäischen Böden. Der Schlüssel beschränkt sich nur auf Tiere mit einer Größe ab 0,2 mm, die mit dem Auge, einem (Makro-)Foto, einer Lupe oder einem Mikroskop mit max. 20x Vergrößerung bestimmbar sind.

Hinweise zur Benutzung

In der Merkmalsabfrage stehen mehrere Fragen zur Beantwortung. Ein intelligenter Algorithmus ordnet die Merkmalsabfragen dynamisch so an, dass die obersten Fragen einen besonders schnell ans Ziel bringen. Neben der Merkmalsanfrage befinden sich eine Ampel zur Angabe der Schwierigkeit des Merkmals (siehe unten), Angaben bei welchem Geschlecht das Merkmal anzutreffen ist (Gender-Symbol) und zur Lage des Merkmals am Tier (Pfeil-Kreuz). Zu den einzelnen Merkmalszuständen werden meist auch Bilder zur Verfügung gestellt, die man sich nach Anklicken vergrößert in einer Bildergalerie anschauen kann. Am rechten Rand des Merkmals steht die Anzahl der Arten/Tiergruppen (Zahl in Kreis), welche dieses Merkmal aufweisen. Eine Auswahl mehrerer Merkmale einer bestimmten Merkmalsabfrage ist möglich, z. B. bei Unsicherheiten. Diese wird verarbeite wie „Merkmal A“ oder „Merkmal B“

Wichtig: Man sollte nur Merkmale auswählen die man sieht und bei denen man sich sicher ist!

Ampel

Die Ampel zeigt an, welche optischen Hilfsmittel man benötigt und ob ein Tier abgetötet bzw. präpariert werden muss. Nicht alle Arten sind leider ohne Mikroskop und Präparation ohne weiteres bestimmbar

Grün: Lebend und ohne Präparation mit bloßem Auge, 10x Lupe oder Foto bestimmbar.

Gelb: Lebend/tot und meist ohne Präparation mit einem 20x Auflichtmikroskop oder einer guten Makroaufnahme bestimmbar.

Rot: Nur tot und oft mit Präparation mit einem 40-100x Auflichtmikroskop oder anderen Mikroskopiertechniken (Durchlichtmikroskop) bestimmbar.

Ergebnis

Gewählte Merkmale

Merkmalsfilter

Körperregion

Lage am Körper

Geschlecht

Ampel

Merkmalsabfrage