Enantiulus nanus (Latzel, 1884)

Allgemeines

Länge 7-20 mm
Verbreitung & Häufigkeit In ganz Deutschland verbreitet, aber im Westen deutlich seltener als im Osten.
Lebensräume & Lebensweise Eurytopisch in hohem Maße, obwohl sie eine Vorliebe für relativ warme und besonders feuchte Wälder zeigt, darunter Überschwemmungswälder mit Ulme und/oder Pappel, Sümpfe und Moore. Er kommt jedoch in Buchenwäldern auf Kalkstein und in Laub-, Misch- oder Nadelwäldern auf vielen anderen Gesteinsarten wie z.B. Basalt, Granit, Gneis und Sandstein vor. Sie kommt auch in buschigen Gebieten, Heiden, Weiden, Mooren und sogar auf trockenem kalkhaltigem Grasland über einen großen Höhenbereich vor.
Rote Liste Deutschland Extrem Selten (R)
Rote Liste Quelle Reip, H.S., Spelda, J., Voigtländer, K., Decker, P. & N. Lindner (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Doppelfüßer (Myriapoda: Diplopoda) Deutschlands. – In: Gruttke, H., Balzer, S., Binot-Hafke, M., Haupt, H., Hofbauer, N., Ludwig, G., Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Bearb.): Rote Liste der gefährdeten Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Bonn (Bundesamt für Naturschutz). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 301–324.
Literatur Kime, R., & Enghoff, H. (2017). Atlas of European millipedes 2: Order Julida (Class Diplopoda). European Journal of Taxonomy, 0(346). doi: https://doi.org/10.5852/ejt.2017.346

Systematik

Stamm Gliederfüßer (Arthropoda)
Klasse Doppelfüßer (Diplopoda)
Ordnung Schnurfüßer (Julida)
Familie Julidae
Genus Enantiulus

Verbreitungskarte

Diese Verbreitungskarte wird live aus den Daten von Edaphobase generiert.


Phänologie

Auftreten der verschiedenen Geschlechter und Entwicklungsstadien im Jahresverlauf. Das Phänologie-Diagramm wird live aus den Daten von Edaphobase generiert.

Zum Entfernen der Daten von bestimmten Geschlechtern oder Stadien aus dem Diagramm bitte die Legendeneinträge unter dem Diagramm anklicken.

Bilder